Ohrkerzenbehandlung

Die Ohrkerze ist ein altes Naturheilmittel der Ureinwohner Nord- und Mittelamerikas, sowie der Naturvölker im indonesischen- und asiatischen Raum.

Diese sanfte, hochwirksame Naturheilmethode wird durch die Indianer seit über 900 Jahren angewandt.

Erklärbar ist die Wirkung der Ohrkerzenbehandlung in der einfachen Anwendung als Wärme und Druckausgleichtherapie. Alle mit dem Ohr verbundenen Organe (Gehörgänge, Trommelfell, Mittelohr, Stirn- und Nebenhöhlen sowie Rachenraum) werden von der Wirkung erfasst, im Besonderen der lymphatische Rachenring, der mit seiner Schutzfunktion von grosser Bedeutung ist und durch den gesetzten Reiz angeregt wird.

Wichtig: Bei Trommelfellverletzung kann keine Ohrkerzenbehandlung durchgeführt werden.